Pferde sprechen die Sprache meines Herzens.

Einzelcoaching


Zur persönlichen Betreuung meiner Schüler und Schülerinnen bin ich mobil in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachen unterwegs. Du hast Interesse an oder Fragen zu einer Unterrichtseinheit? Melde dich einfach bei mir!

EQUInspiration – Wortherkunft von lateinisch equus „Pferd“ und inspiratio „Beseelung“, Einhauchen von spiritus „Leben, Seele, Geist“. Was hat Janna sich dabei gedacht? Gedacht habe ich mir folgendes: Es gibt mehr als genug Reiter und Pferde in unserer Zeit, die den Wert ihrer Verbindung zueinander noch nicht erkannt haben. Dem Abhilfe zu schaffen, empfinde ich als meine Aufgabe. Der Mehrwert einer erfüllten Pferd-Mensch-Beziehung ist in meinen Augen für unsere persönliche Weiterentwicklung gewaltig. Jenen Mehrwert zu erarbeiten ist noch dazu höchst spannend. Und genau das ist es, was ich mir für meine Schüler wünsche: Die Motivation, eine innige Verbindung zum eigenen Pferd Stück für Stück selbst zu erarbeiten. Vielleicht durch Lektionen, sicher durch Selbsterkenntnis. Wir alle können frei entscheiden, wie wir unsere Zeit verbringen.

Ich möchte die Meine sinnstiftend verbringen. Daher habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, mein Wissen über Pferde, Menschen und die Reitkunst weiterzugeben. Grundsätzlich arbeite ich mit Reitern verschiedenster Disziplinen. So zählen zu meinen Schülern Freunde der akademischen Reitkunst ebenso wie Westernreiter, Gangpferdereiter oder Vielseitigkeitsreiter. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, verschiedenen Reitweisen und Ausbildungsmethoden aufgeschlossen gegenüber zu treten, Fragen zu stellen und mir eine objektive Meinung darüber zu bilden. Neue Erkenntnisse aus meiner persönlichen, kontinuierlichen Fortbildung gebe ich gerne an meine Schüler weiter. Es ist mir eine Freude mit Pferden jeden Alters, Geschlechts und jeder Rasse zu arbeiten. Ich begrüße JEDEN Menschen, der sich aufrichtig und ehrlich mit seinem Pferd befassen möchte und stehe gerne mit folgendem Angebot als Coach zur Seite:
Beziehungstraining am Boden
• Bodenarbeit, Longenarbeit und Langzügelarbeit am Kappzaum
• Handarbeit
• Praktischer Reitunterricht
• Verhaltenstherapie traumatisierter Pferde

Für einzelne Kurstage oder Wochenendseminare stehe ich im deutsch- und englischsprachigen Raum zur Verfügung.

Das EquInstitut – Meine Seminarreihe


Meine 24-teilige Ausbildungsreihe begleitet dich über zwei Jahre als dein roter Faden auf deinem Weg zur Reitkunst. Es sind keine Vorerfahrungen notwendig. Du möchtest ins EQUInstitut hineinschnuppern? Melde dich einfach bei mir!

Im Jahre 2015 habe ich das EQUInstitut, mein Ausbildungsinstitut für angewandte Reitlehre, gegründet und die dort von mir angebotene Ausbildungsreihe entwickelt. In interaktiven Fachseminaren bringe ich Interessierten die Reitkunst näher. Meine 24-teilige Seminarreihe deckt viele Themen der Pferdeausbildung ab. So können Lernende ihr Wissen zu Themen wie Lernverhalten des Pferdes, einzelnen Seitengängen oder beispielsweise auch Stressmanagement anhand der von mir gezeigten Arbeit mit den Pferden und meiner Erläuterungen erweitern.

Die praktisch vorgeführten Beispiele demonstrieren, warum einzelne Schritte in der Ausbildung wichtig sind und was ihre Ausführung für Konsequenzen auf die Physis und Psyche des Pferdes hat. Gerne werden Fragestellungen der Teilnehmer zu den eigenen Pferden mit einbezogen, sodass verschiedene Probleme in der praktischen Umsetzung diskutiert und gelöst werden können. Zusätzlich zu der Arbeit mit meinen Pferden wird pro Seminar mit jeweils einem Teilnehmerpferd gearbeitet. Im Miteinander geschieht das Lernen oft viel leichter und schneller. Lasst uns die Zeit, die wir mit unseren Pferden haben, gemeinsam nutzen. Lasst uns Ideen austauschen und daraus lernen. Und lasst uns beweglich bleiben, in der Arbeit mit unseren Pferden ebenso wie in unseren Köpfen. Dass das Provozieren neuer Gedanken uns auf unserem reiterlichen Werdegang weiterbringt, ist dann ein willkommener Nebeneffekt. Ich freue mich auf eine produktive Zeit mit Euch!

2017-05-06 16.45.54
Screenshot 2018-01-26 20.17.46

Mein reiterlicher Werdegang


Um Reiter oder Reiterin zu werden, machen wir alle uns auf zu einer wunderschönen Reise. Eine Reise zum Wesen der Pferde, zu unserer Umwelt, zu unserem Geist und zu unserem Körper. Hier bekommst Du einen kleinen Einblick in mein persönliches Reisetagebuch.

Meine Reiterreise begann vor 20 Jahren und ist nach wie vor gleichermaßen spannend. Was als kleines Mädchen in einer Kinderreitschule begann, entwickelte sich an der Seite meiner ersten eigenen Stute zu einem Berufswunsch. Je weiter ich dem entgegen ging, umso größer wurde die Passion. Während meines Studiums „Equine Business and Economics“, zu deutsch Pferdewirtschaftswissenschaften, wurde ich mehrere Jahre lang im Reitzentrum Gestüt Moorhof – Burg Kakesbeck von Marius Schneider ausgebildet. Schwerpunkt meiner Arbeit mit Pferden liegt seitdem auf der Ausbildung im Sinne der klassisch-akademischen Reitkunst. Eine große Quelle der Inspiration für mich sind befreundete Pferdeausbilder bzw. Pferdeausbilderinnen.

Ich bin dankbar dafür, Menschen aus der Ritterschaft der akademischen Reitkunst, der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg oder der Horsemanshipkultur zu meinen Freunden zählen zu können. Was mich fortlaufend voranbringt auf meinem Weg, eine noch patentere Pferdefrau zu werden, sind neue Gedanken und das Hinterfragen alter Gedanken. Was mich hindert, sind altbekannte, uninteressante Verhaltensmuster, von denen ich eigentlich weiß, dass sie mir nicht weiterhelfen. Was mich motiviert, eingefahrene Gewohnheiten loszulassen, sind bisher unbekannte Denkanstöße. Die wertvollen Überlieferungen der Reiter vor uns, helfen mir zusätzlich, nicht ihre Fehler zu wiederholen. Das Studieren der alten Meister gehört daher seit Jahren zu meinem Alltag.

Im Jahr 2017 absolvierte ich mit meinem Knabstrupper Odyn die Wappenträgerprüfung bin seither Mitglied der Ritterschaft der akademischen Reitkunst. Seit mittlerweile 10 Jahren begleite ich als Reitausbilderin Mensch und Pferd auf ihrem gemeinsamen Weg zu einer vertrauensvollen Partnerschaft. Ich bin also hier, um zu helfen.